WordPress Ultimate Tinymce

Das Ende von Ultimate TinyMCE Wie auf der Entwicklerseite zu lesen ist, wird das Plugin Ultimate TinyMCE nicht mehr weiterentwickelt. Ab der WordPress Version 3.9 können Sie dieses Plugin nicht mehr benutzen. Aber wir versuchen eine Alternative zu finden. Josh, der Entwickler von Ultimate TinyMCE arbeitet schon eine weile an einem zweiten Plugin zur Erweiterung des WYSIWYG-Editors für WordPress. Sein neues Projekt ist das Plugin WP Edit. Das funktioniert so ähnlich wie das alte Plugin und hat auch in der kostenlosen Version vergleichbare Fähigkeiten. Bevor Sie das alte Plugin Ultimate TinyMCE einfach so löschen, sollten Sie es über den Button "Uninstall Plugin" deinstallieren und erst danach aus dem Pluginverzeichnis löschen. [caption id="attachment_1930" align="alignnone" width="914"] Ultimate TinyMCE deinstallieren[/caption] Das neue Plugin Wp-Edit von Josh Lobe ist schnell gefunden und installiert. Nach der Aktivierung sind nur noch wenige Einstellungen vorzunehmen. Per -Drag and Drop- können Sie Ihre gewünschten Zusatzfunktionen der vorhandenen Menüleise hinzufügen. Überlegen Sie was Sie gebrauchen könnten. Ich habe "Font Family" (Schriftname), "Font Sizes" (Schriftgröße) und "Formats" (Formate) aktiviert. Diese reichen mir in der Regel aus. [caption id="attachment_1935" align="alignnone" width="999"] WP-Edit[/caption] Weitere Einstellungen oder Speicherungen sind nicht nötig. Wenn Sie einen Beitrag oder eine Seite bearbeiten wollen, stehen Ihnen die neuen Erweiterungen im Editor schon zur Verfügung. Durch den Button "Werkzeugleiste umschalten" sehen Sie dann auch wieder die bekannten Funktionen des alten Plugins Ultimate TinyMCE. [caption id="attachment_1937" align="alignnone" width="846"] WP-Edit Werkzeugleiste[/caption] Ich habe dieses neue Plugin ausprobiert und bin sehr zufrieden. So dass der Schreck mit dem alten Ultimate TinyMCE nur kurz war.   Wie sind Deine Erfahrungen mit dem neuen Plugin? Oder wünscht Du dir das alte Ultimate TinyMCE zurück? Ich freue mich auf Euer Feedback. Bis dann Jens Jupe -fit4on- "Erfolgreich im Internet"

Das Ende von Ultimate TinyMCE

Wie auf der Entwicklerseite zu lesen ist, wird das Plugin Ultimate TinyMCE nicht mehr weiterentwickelt. Ab der WordPress Version 3.9 können Sie dieses Plugin nicht mehr benutzen.

Aber wir versuchen eine Alternative zu finden. Josh, der Entwickler von Ultimate TinyMCE arbeitet schon eine weile an einem zweiten Plugin zur Erweiterung des WYSIWYG-Editors für WordPress. Sein neues Projekt ist das Plugin WP Edit. Das funktioniert so ähnlich wie das alte Plugin und hat auch in der kostenlosen Version vergleichbare Fähigkeiten.

Bevor Sie das alte Plugin Ultimate TinyMCE einfach so löschen, sollten Sie es über den Button „Uninstall Plugin“ deinstallieren und erst danach aus dem Pluginverzeichnis löschen.

Ultimate-TinyMCE-deinstallieren

Das neue Plugin Wp-Edit von Josh Lobe ist schnell gefunden und installiert. Nach der Aktivierung sind nur noch wenige Einstellungen vorzunehmen. Per -Drag and Drop- können Sie Ihre gewünschten Zusatzfunktionen der vorhandenen Menüleise hinzufügen. Überlegen Sie was Sie gebrauchen könnten. Ich habe „Font Family“ (Schriftname), „Font Sizes“ (Schriftgröße) und „Formats“ (Formate) aktiviert. Diese reichen mir in der Regel aus.

WP-Edit

Weitere Einstellungen oder Speicherungen sind nicht nötig. Wenn Sie einen Beitrag oder eine Seite bearbeiten wollen, stehen Ihnen die neuen Erweiterungen im Editor schon zur Verfügung. Durch den Button „Werkzeugleiste umschalten“ sehen Sie dann auch wieder die bekannten Funktionen des alten Plugins Ultimate TinyMCE.

WP-Edit-Werkzeugleiste

Ich habe dieses neue Plugin ausprobiert und bin sehr zufrieden. So dass der Schreck mit dem alten Ultimate TinyMCE nur kurz war.

 

Wie sind Deine Erfahrungen mit dem neuen Plugin? Oder wünscht Du dir das alte Ultimate TinyMCE zurück? Ich freue mich auf Euer Feedback.

Bis dann
Jens Jupe -fit4on- „Erfolgreich im Internet“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.